Über mich

Nicole Simon

Mein Name ist Nicole Simon und ich habe meine ersten beeindruckenden Erfahrungen mit heilenden Pflanzen im Garten meiner Großmutter gemacht. Schon immer galt mein Interesse der Natur und den Schätzen, die sie hervorbringt. So habe ich zunächst Geografie, Umweltmanagement und Marketing studiert. Danach arbeitete ich in verschiedenen Stabs- und Führungspositionen. Ich lernte einiges über die Arbeit in großen Unternehmen und auch was Stress mit Körper und Seele anstellen können. Aufgrund dieser persönlichen gesundheitlichen Erfahrung und der Hilfe, die ich durch die Homöopathie erfuhr, beschäftigte ich mich intensiv mit der klassischen Homöopathie. Eine Leidenschaft, die mich seither nicht mehr losgelassen hat. Ich kündigte meine Stelle im Jahr 2005 und begann eine Vollzeit-Ausbildung zur Heilpraktikerin. Als wissensdurstiger Mensch wollte ich zudem eine Vielfalt von Behandlungsarten lernen und erfahren. Ich bin dankbar auf meinem Weg vielen guten Lehrern begegnet zu sein.

Heute konzentriere ich mich in meiner seit 2010 bestehenden Praxis auf die ganzheitliche Behandlung v. a. von Stress/Burnout-Themen, Darmgesundheit, (emotionalen) Blockaden, Schmerz- und Gewichtsproblemen in Verbindung mit Konzepten individuell passender Ernährung.

 

Als zertifizierte klassische Homöopathin nach den Kriterien der Stiftung Homöopathie Zertifikat (SHZ) bin ich Mitglied im Verband klassischer Homöopathen Deutschlands (VKHD). Ich bin von Thomas Frankenbach zertifizierte Ernährungsberaterin für Somatische Intelligenz, zertifizierte Fachberaterin für Darmgesundheit sowie zertifizierter Emotion Code und Body Code Practitioner nach Dr. Bradley Nelson.

 

Ein Herzstück meiner Arbeit ist das Projekt „Essen für die Seele“, bei dem ich Menschen dabei unterstütze Ihr eigenes inneres (Ernährungs-) Wissen wieder zu entdecken und zu nutzen. Mehr Information finden Sie unter www.essen-fuer-die-seele.de .

Ich bilde mich regelmäßig fort, um immer auf dem aktuellsten Wissensstand für meine PatientInnen, KursteilnehmerInnen und mich selbst zu sein.


Bewertung wird geladen...

Rhein-Neckar-Zeitung, 11.12.2012